VISI

Machining

Bild 1

Mit VISI 2018 R2 wurden einige wichtige Anforderungen der Anwender umgesetzt. So ist einerseits die Benutzerfreundlichkeit weiter verbessert worden und andererseits wurden neue Funktionen eingeführt, die auf der Wuschliste der Anwender standen.

VISI Machining

Die neue Version 2018 R2 beinhaltet nun einen komplett erneuerten Spiegelbefehl für Werkzeugwege. Die wichtigste und meist geforderte Verbesserung dabei ist die Erhaltung der Schnittrichtung bei jeder beliebigen Fräsoperation.
Die neue Funktionalität erlaubt das Erzeugen einer Kopie des aktuellen Projektes und das Spiegeln aller im Projekt beinhalteten Frässtrategien. Ebenso werden alle CAM-Setups (3+2Achsen) und die dazugehörigen Operationen auf die gespiegelte Z-Achsenausrichtung neu berechnet. Die in den Operationen vorgegebene Schnittrichtung wird bei allen Operationen beibehalten.

2D Machining

Seit VISI 2017R1 wurden mehrere neue Strategien für die 2.5-Achsen Bearbeitung integriert. So stehen neue Funktionen für das Taschenfräsen, die Restmaterialbearbeitung und das Anfasen zur Verfügung. Das Konturfräsen wurde erweitert und bietet jetzt die Möglichkeit einer konstanten Z-Zustellung.

Die wichtigste Neuerung und ein Highlight der Version 2018 R2 ist die Einführung der von VERO entwickelten „Waveform Technologie“ für das 2,5-Achsen Fräsen. Diese CAM-Technologie stellt, mit einem konstanten Werkzeugeingriff, eine erhebliche Verbesserung gegenüber den standardmäßigen Schrupptechniken dar. Die Umsetzung erfolgt hierbei anhand dynamischer Bahnabstände, die u. a. auch Vollschnitte komplett vermeiden. Somit eignet sich diese Strategie auch hervorragend für die Bearbeitung harter Werkstoffe. Werkzeugstandzeiten werden bei verkürzten Bearbeitungszeiten erhöht.

3D Machining

Die Vorbereitung des Werkstückes und Verwaltung für das CAM-Modul wurden verbessert, um die Berechnungen zuverlässiger, schneller und stabiler zu gestalten. Damit wurde bereits mit der Version 2017 R1 begonnen und mit den letzten Releases wurde dies weitergeführt. Beispielsweise wird das System nun die angegebene Bearbeitungstoleranz für die jeweilige 3-Achsen Strategie in Abhängigkeit von der Werkstücktoleranz (Meshtoleranz) überprüfen.

Ab V2018 R2 können beim Restmaterialschruppen alle Operationen, unter anderem auch 2.5-Achsen- und 5-Achsen-Operationen, als Referenz für die Berechnung vom Restmaterial herangezogen werden. Der Bearbeitungstyp Konstant Z-Schlichten wurde komplett überarbeitet und bietet nun die Möglichkeit, die Z-Zustellung, in Abhängigkeit vom Winkel der Geometrie, variabel zu steuern. Die Verwaltung der variablen Z-Schnitte für separate Bearbeitungsbereiche in einem Werkstück wurde dabei wesentlich verbessert.
Desweiteren stehen neue Optionen für das 3Achsen-Leitkurvenfräsen, den Bearbeitungstyp Ebene Bereiche und das Schruppen zur Verfügung. Die 3D Bearbeitung ist mit VISI 2018 R2 einfacher in der Anwendung und besser im Fräsergebnis.

Zum besseren Verständnis schauen Sie sich bitte das folgenden Video an:

VISI Electrode Machining

Mit der neuen Elektrodenbearbeitung kommt man beim Programmieren von Elektroden einfacher und schneller zum Ziel. Der bisher durchgängig manuelle Prozess wurde mit der Elektrodenbearbeitung automatisiert.

Bereits im VISI Elektrodenmanager definierte Daten werden automatisch an den CAM-Navigator übergeben. Die Elektrodenbearbeitung verarbeitet einige relevante Daten, die bei der Erzeugung der Elektrode definiert werden, somit werden weitgehend Fehler vermieden, die auf dem Weg vom “Design zur Herstellung” auftreten können. So können zum Beispiel für die Bearbeitung notwendige und relevante Elektrodendaten sofort übertragen werden. Nähere Informationen unter diesem Link: VISI Electrode Machining

 

VCheckM – Messzyklen und Anfahrzyklen

Als 3rd Party Produkte wurden neue optionale Module zum Messen im VISI integriert. Ohne VISI zu verlassen, kann der Anwender nun Messpunkte über eine Auswahl eines Messtasters am Werkstück definieren und an die Maschine exportieren. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit, Messzyklen, wie zum Beispiel zum Ausrichten, mit dem Fräsprogramm an die Fräsmaschine zu übergeben. Dies ist vor allem im mannlosen Betrieb ein großer Vorteil. Nähere Informationen unter diesem Link: Messen auf der Maschine

 

VISI Peps Wire – Matrizenbearbeitung

Eine der in V2018R2 wichtigsten Verbesserungen ist das neue Schnitttiefenmanagement beim Schneiden einer Matrize (Bund-Konik oder Konik-Bund). Durch diese Optimierung berechnet das System in der Bearbeitungsstrategie die reale Schnitttiefe (Bundhöhe) anstatt der maximalen Featuretiefe. Die Technologiewerte werden korrekt an die Maschine übergeben.

/* */