Image Alt

Lösungen

im Werkzeugbau

Lösungen im Werkzeugbau – Durchgängig und Effizient

VISI unterstützt im Werkzeugbau die gesamt Prozesskette und wird für Konstruktion, Kalkulation und Fertigung eingesetzt. Die Anwender entwickeln damit vor allem Schnitt-Stanzwerkzeuge, Folgeverbundwerkzeuge und Transferwerkzeuge. Folgende typische Aufgabenstellungen können mit den verschiedenen VISI-Modulen für den Werkzeugbau einfach und effizient durchgeführt werden. Alle Module greifen ineinander und benötigen keine Schnittstellen.

Für ein- und mehrstufige Umformsimulationen kommt STAMPACK XPress zum Einsatz. Auch beim Einsatz von Stampack ist für die nötige Durchgängigkeit gesorgt.

Import von Fremddaten

Durch die umfangreiche Auswahl an Schnittstellen kann der VISI Anwender mit jedem Kunden bzw. Lieferanten zusammenarbeiten. VISI bietet dem Anwender eine Vielzahl von Werkzeugen, mit denen er auch beschädigte Daten bestmöglich verarbeiten kann. Zusätzlich gestattet der direkte Modellieransatz auch ein einfaches werkzeugbaugerechtes Ändern von importierten Blechteilen. Durch die bidirektionalen Schnittstellen können geänderte Artikel und gesamte Werkzeugkonstruktionen wieder den Partnern zur Verfügung gestellt werden.
Softwaremodul: VISI Modelling

Platinenermittlung von Umformteilen

VISI ermöglicht die Geometrieabwicklung von komplexen Blechbauteilen. Das Programm unterscheidet sich von Abwicklungsmethoden, die nur einfache Biegung berücksichtigen, durch die Möglichkeit, Materialdehnungen in beliebig gekrümmten Flächen FE-basierend zu berechnen Der Platinenzuschnitt kann mit VISI Blank innerhalb kürzester Zeit ermittelt und auf Materialdickenänderung und Herstellbarkeit analysiert werden. Die Auswirkungen von Blechhalterkräften kann auch berücksichtigt werden.
Softwaremodul: VISI Blank

Umforsimulation - Machbarkeitsanalyse

Stampack Xpress ist die praxisnahe Umformsimulation für jeden Werkzeugkonstrukteur. Mit Stampack Xpress simulieren die Konstrukteure und Methodenplaner Umformprozesse für Prototypen-, Folgeverbund- und Transferwerkzeuge. Die einzigartige Kombination von Schalen- und Volumensimulation in Stampack Xpress ermöglicht vielseitige Anwendungen. Das Bauteilspektrum reicht von Aluminiumfolien mit einer Dicke von 0,01 mm bis hin zu Formteilen mit einer Blechdicke von 6 mm. Durch das Verlegen der Korrekturschleifen von der Presse zur digitalen Simulation werden Kosten erheblich reduziert und die Durchlaufzeiten im Werkzeugbau erhöht.

Softwaremodul: Stampack Express

Methodenplanung

Die Abwicklung von Bauteilen erfolgt unter Berücksichtigung der neutralen Faser schrittweise oder automatisch. Die automatisiert erstellten Biege- und Umformstufen bilden die Grundlage für den Methodenplan. Auf Basis dieser Volumenmodelle erstellt der Konstrukteur mit Unterstützung des Systems das Streifenlayout. Dabei liefert VISI wichtige Informationen wie beispielsweise Stempelkräfte und Materialausnutzung. Die dynamische Streifensimulation erlaubt eine einfache, zeitsparende Optimierung. Ein durchgängige Assoziativität gewährleistet ein einfaches Anpassen der Methode bei Änderungen am Artikel.

Softwaremodul: VISI Abwicklung und Streifenlayout

Werkzeugkonstruktion

Parametrisierte oder benutzerdefinierte Werkzeugaufbauten erlauben auf Grundlage des Streifendesigns eine effiziente Werkzeugkonstruktion. Auch Werkzeuggestelle von Herstellern wie Meusburger oder DME sind integriert und können automatisch an das Streifenlayout angepasst werden. Eine integrierte Normalienbibliothek stellt die nötigen Bauteile aller führenden Anbieter zur Verfügung und ermöglicht ein intelligentes Einbauen dieser Komponenten im Werkzeug. Auch stehen effektive Tools wie ein Stempelmanagement, die automatisierte Erstellung von Einfädelpunkten in Schnittplatten und Erodierblöcken oder die Erzeugung von Schnitteinsätzen zur Verfügung, die die Konstruktionszeiten wesentlich reduzieren.
Softwaremodul: VISI Progress

Technische Dokumentation und Stückliste

Ansichten und Schnitte werden für detaillierte Zeichenblätter automatisch erzeugt. Assoziative Bemaßungen, 3D-Bohrtabellen, Toleranzen und Symbolbibliotheken wie Form und Lagetoleranzen vervollständigen die Funktionalität. Stücklisten werden automatisch erstellt und auch als Exceltabellen bereit gestellt. Alle Bauteile aus den Katalogen enthalten neben den Stücklisteninformationen auch bereits die nötigen Informationen wie Passungs- und Gewindeangaben, sowie Farbcodierungen der entsprechenden Bohrungen. Die im Grundmodul enthaltenen Funktionen für Explosionsdarstellungen und Bewegungsabläufe ergänzen zusätzlich die Werkzeugdokumentation

Um den papierlosen Prozess im Werkzeugbau noch effizienter zu gestalten arbeitet VISI mit definierbaren Farbtabellen und kostengünstigen Werkstattviewer.

Softwaremodul: VISI Modelling

Aufbauende, integrierte Lösungen und weiterführende Links