VISI

NC-Simulation V21

Bild 1

Zur Vervollständigung der neuen 2D und 3D CAM Entwicklungen bietet der neue NC-Code-Simulator dem Anwender eine genaue virtuelle Darstellung der Bearbeitung des Bauteils, bevor dies auf der Maschine gefertigt wird.

Die Qualität und die Genauigkeit der Modelldarstellung wurden zusammen mit der Anzahl der Achsen, die simuliert werden, verbessert. Für eine echte NC-Code Prüfung steht eine zusätzliche Option zur Verfügung, die die realen NC-Dateien nach dem Postprozessorlauf des Werkzeugweges simuliert. Alle relevanten G-Befehle, M-Befehle und Bewegungen werden gegen das reale Modell der Werkzeugmaschine simuliert. Damit kann sichergestellt werden, dass die NC-Datei auf der Maschine zu 100% sicher läuft.

Standardsimulation

Für VISI 21 wurde eine neue Simulations-Software integriert, welche auf Eureka vom Hersteller Roboris basiert. Diese Simulation, VISI Virtual Machine (kurz VVM), ersetzt das bisherige Software-Modul und ermöglicht es, die in VISI erstellten Bearbeitungen zu verifizieren. Die Basisvariante ist in jedem VISI Machining Arbeitsplatz enthalten. Mit der neuen Simulation können durch die genauere Berechnung Kollisionen an Ihrer Maschine noch sicherer vermieden werden.

NC-Code Simulation

Zusätzlich steht jetzt eine NC-basierte Simulation als Option zur Verfügung. Diese neue Variante vereint alle Vorteile der Standardsimulation mit den Vorteilen einer realistischen NC Simulation. Dabei wird das für die Werkzeugmaschine ausgegebene NC-Programm innerhalb VISI Virtual Machine ausgeführt und verhält sich dabei wie die reale Maschine inkl. aller Funktionen. Während der Simulation können Achsenpositionen, Variablenstatus, Versatz und weitere Parameter überwacht werden. Auch zusätzliche Achsen oder Multi-Zyklen werden unterstützt. Anhand der präzisen Berechnungen können die Bearbeitungszeiten realistisch abgeschätzt werden, wodurch sich die Planung vereinfacht. Zusätzlich können in der NC-basierenden Version die Simulationsergebnisse als Berichte ausgegeben werden. Mit Hilfe der Berichte können die Bearbeitungszeiten für jedes Werkzeug, für jeden Bearbeitungszyklus oder die Rüstungszeit protokolliert werden.