VISI

Schnittstellen V21

Bild 1

Mit Version 21 konnte die Qualität aller Im- und Export-Schnittstellen nochmals verbessert werden. Zusätzlich wurde der Funktionsumfang erweitert, so dass Zusatzinformationen, wie PMI-Informationen, übertragen werden. Die Aufbereitung von Fremddaten ist dadurch weniger aufwändig und damit effizienter als zuvor.

Aktuelle Fremddaten-Schnittstellen

Für die Direktschnittstellen werden jetzt alle aktuellen Versionen der Fremdsysteme unterstützt. In der folgenden Übersicht werden die wichtigsten unterstützten Schnittstellen mit den jeweiligen Versionen dargestellt:

Dateiformat Dateiendung Unterstütze Versionen Import/ Export
ACIS .sat, .sab, .asat, .asab R1 – R25 ja/ja
CATIA V4 .model, .exp 4.1.9 – 4.2.4 ja/ja
CATIA V5 .CATPart, .CATProduct R6 – R24(V5-6R2014) ja/ja
CATIA V6 .CATPart, .CATProduct V62014x ja/nein
Inventor .ipt, .iam V6 – 2015 (.iam ab V11) ja/nein
NX (ehemals UG) .prt 11 – NX 9 ja/nein
JT Open .jt V10.0 und älter ja/ja
Solid Edge .par, .asm, .psm V18 – ST6 ja/nein
SolidWorks .sldprt, .sldasm 98 – 2014 ja/nein
Parasolid .x_b, .x_t, .xmt_bin, .xmt_txt 1.0 – 27 ja/ja
Creo (ehemals ProE) .prt, .asm 16 – Creo2.0 ja/nein

 

Unterstützung von PMI Informationen

In V21 können nun über die direkten Schnittstellen zu CATIA V5, UG NX und ProE/Creo auch die graphischen PMI Informationen eingelesen werden. Diese semantischen PMI Daten enthalten Produktinformationen der Artikel, wie Fertigungstoleranzen, Maßangaben oder allgemeine Produkt- und Fertigungshinweise. Damit sind für den Werkzeugkonstrukteur alle wichtigen produktrelevanten Informationen, die im 3D Modell hinterlegt sind, im VISI sichtbar und auf separate 2D Produktzeichnungen kann weitgehend verzichtet werden.

Export in 3D PDF

Um den Prozess der papierlosen Fertigung weiter voranzubringen, wurde mit Version 21 ein Export in das neutrale 3D PDF-Format entwickelt. Diese PDFs mit dreidimensionalem Inhalt können mit dem kostenlosen Adobe Reader dargestellt werden. Dabei können bereits mit dem PDF-Reader Bemaßungen, Schnitte und Ansichten erzeugt und mit abgespeichert werden. Weiter ist die Verwendung von 3D  PDFs plattformunabhängig und der Inhalt kann somit sowohl auf jedem Computer also auch auf jedem Smartphone oder Tablet dargestellt werden.

Neue Direktschnittstelle für Autodesk Inventor

Zusätzlich zu den bisherigen Direktschnittstellen wurde eine Schnittstelle für Autodesk Inventor implementiert. Diese bietet einen reibungslosen Import von Inventor-Dateien bis einschließlich Version 2014. Dabei können sowohl Einzelteile, also auch Baugruppen mit mehreren Einzelteilen eingelesen werden.