VISI

PDM V21

Bild 1

Die wesentlichen Neuerungen in der Version V21 von VISI-PDM befassen sich mit der Automatisierung von Abläufen im Unternehmen sowie der Abbildung neuer Funktionen in VISI21. Hier die Highlights:

Revisionsmanagement von Teilen in VISI und VISI-PDM

Mit der Version 21 wird in VISI die Verwaltung von Teilerevisionen verfügbar. Diese neue Funktion wird in VISI-PDM V21 unterstützt. In der VISI-PDM Stücklistenanzeige können Sie Informationen zur aktuellen Teilerevision jedes Teils anzeigen und von dort direkt ein entsprechendes Teil in VISI öffnen. Darüber hinaus werden Ihnen zu einem Teil sämtliche Teilerevisionen mit Datum, Benutzer und Hinweisen angezeigt, die Sie ebenfalls bequem direkt von der Anzeige aus in VISI öffnen können (siehe Screenshot).

Unterstützung mehrerer Dateiformate beim Speichern von Einzelteilen aus dem Assembly-Manager und Zeichenblättern aus dem Zeichenblattmanager

Mit VISI V21 können beim Speichern von Einzelteilen aus dem Assembly-Manager und von Zeichenblättern aus dem Zeichenblattmanager neben dem VISI Dateiformat gleichzeitig eine Vielzahl anderer Dateiformate erzeugt werden. VISI-PDM V21 unterstützt diese erweiterte Ausgabe und verknüpft die hierbei erzeugten Dateien ebenfalls automatisch als Unterdokumente.

VISI-PDM Projektvorlagen und Projektstrukturen

Mit VISI-PDM V21 werden sogenannte Projektvorlagen verfügbar. Diese werden vom Benutzer selbst erstellt und dienen als Kopiervorlagen bei der Erstellung neuer Projekte. So können Sie die Eigenschaftsfelder, Firmenzuordnungen, Kontakte und Verzeichnisstrukturen in Projekten automatisch vorbelegen lassen, so dass wiederkehrende Daten nicht mehr manuell mehrfach eingegeben werden müssen.

Neben festen Werten können hierbei auch Variablen verwendet werden, die mit einem eigenen Editor komfortabel eingesetzt werden. So können Sie beispielsweise einen Projektverzeichnisnamen konfigurieren, so dass VISI-PDM für Sie selbst ein Windowsverzeichnis für ein neues Projekt erzeugt und anlegt und hierzu keine manuellen Schritte mehr notwendig sind.

VISI-PDM_21_DocVorlage_900

Darüber hinaus kann VISI-PDM V21 nun auch Unterprojekte und Projektstrukturen abbilden. Wenn Sie beispielsweise immer wieder Änderungsprojekte Ihrer Kunden haben, können Sie diese als Unterprojekte erzeugen und die Projektdaten automatisch aus dem übergeordneten Projekt ausfüllen lassen.

 

VISI-PDM Dokumentvorlagen

Mit VISI-PDM V21 werden sogenannte Dokumentvorlagen verfügbar. Diese werden vom Benutzer selbst erstellt und können als Kopiervorlagen bei der Erstellung neuer Dokumente verwendet werden. So lassen sich bequem Vorlagendateien kopieren und die Eigenschaftsfelder des Dokuments automatisch ausfüllen.

Neben festen Werten können in der Vorlage auch Variablen verwendet werden, die mit einem eigenen Editor komfortabel eingesetzt werden. Die Daten können aus dem Projekt, aus übergeordneten Dokumenten oder auch aus Systemwerten verwendet werden. Mit dieser Möglichkeit des „Vererbens“ von Eigenschaften aus Projekten oder Dokumenten entfallen Mehrfacheingaben, und alle Dokumente können hochautomatisiert mit Suchbegriffen aus Projekten und anderen Informationsquellen für spätere Recherchen versehen werden.

Die vom Benutzer erstellten Vorlagen können bei der Neuerstellung eines Dokuments bequem aus dem Kontextmenü ausgewählt werden.

Erweitertes VISI-PDM Statusmanagement und E-Mail Benachrichtigungen

Mit VISI-PDM V21 werden E-Mail Vorlagen möglich, mit deren Hilfe automatisch bei bestimmten Ereignissen E-Mails erzeugt und zur Versendung vorbereitet werden. Diese E-Mails  enthalten Daten aus Ihren Projekten und Dokumenteigenschaften.

VISI-PDM_21_StatusMail_900

Diese Vorlagen können Sie bei Statusveränderungen, beim Erstellen neuer Änderungsstände sowie bei neuen VISI Teilerevisionen verwenden, um z.B. automatisch aussagefähige E-Mails an alle Projektbeteiligten zu erzeugen, die verhindern, dass aus Unkenntnis mit alten Ständen gearbeitet wird. Darüber hinaus können automatisch sämtliche Statusänderungen in der Projekt- bzw. Dokumenthistorie dokumentiert werden, so dass immer nachvollziehbar ist, wann welche Änderungen erfolgt sind.