VISI

Modelling

Bild 1

Neben der allgemeinen Fehlerbeseitigung umfassen die Entwicklungen für VISI 2018 R2 im Bereich CAD vor allem Verbesserungen des Benutzerinterfaces, einige neue Funktionen in der Flächenmodellierung und eine konsequente Weiterentwicklung vorhandener Funktionen.

Benutzerinterface

Mit VISI 2108 R2 wurde das Benutzerinterface um neue Funktionen erweitert. Bestehende Funktionalitäten wurden, dank des Feedbacks der Anwender, überarbeitet und die Handhabung somit weiter optimiert. So werden jetzt 4K-Monitore unterstützt. Die passende Größe der Icons, Text und Rahmen werden entsprechend der Bildschirmauflösung und der Einstellungen automatisch geladen. Die mit VISI 2017 eingeführten HUD Icons der oberen und seitlichen Werkzeugleisten können nun vom Benutzer angepasst werden.

 

Hier ein Überblick über einige weitere wichtige Features:

  • Neue Selektionsmethode, die „Pinsel“ Auswahl
  • Verbesserte grafische Darstellung von Punkten und Punktewolken. Grafikbewegungen wie Rotieren, Verschieben und Zoomen sind sofort verfügbar
  • Systemdialogboxen  als angedockte Fenster
  • Umschaltung zwischen Schattierung und Drahtmodellmodus wurde jetzt auf alle Befehle erweitert, die Volumenkörper und Flächen erzeugen.
  • Mausauswahl mit Kontextmenü
  • Neue automatische Arbeitsebenen Ausrichtung
  • Verbesserung der Schieberegler-Labels
  • Layer Management mit neuer Spalte für Sichtbarkeit, Sortiermöglichkeit nach Sichtbarkeit, …
  • Copy and Paste zwischen Arbeitsebenen

Das Video gibt Ihnen einen kurzen Einblick in die Neuerungen des Benutzerinterfaces. Mit VISI 2018 R2 kann der Anwender das System noch effizienter einsetzen.

 

Modelling allgemein

Viele Neuerungen und Verbesserungen bestehender Funktionalitäten werden mit VISI 2018 R2 ausgeliefert. Hier ein Überblick über einige wichtige Punkte:

2D-Offset-Funktionen
Alle 2D-Offset-Funktionen sind nun in einem einzigen Befehl neu gruppiert und wurden um neue Funktionen erweitert. Hierzu gehören unter anderem:

  • Die Möglichkeit zum Offset von Polylinien (neue Funktion)
  • Die Möglichkeit, nichtlineare Kanten zu versetzen (neue Funktion)
  • Der Befehl funktioniert nun mit der Mehrfachauswahl

Extrusion von Elementen
Die Funktion wurde so erweitert, dass die Extrusionsrichtung jetzt automatisch definiert wird. Der Benutzer hat dabei die Möglichkeit, zwischen verschiedenen alternativen Richtungen zu wechseln oder die Extrusionsrichtung umzukehren. Boolesche Operationen werden, situationsbedingt, automatisch angewendet.

Features editieren
In der neuen Version können, beispielsweise bei der Translation, mehrere Features kopiert werden. Im inkrementellen Modus stehen für Winkel und Anwendungspunkt Schieberegler zur Verfügung. Ein gleicher Abstand und die vollständige Drehung sind Erweiterungen für das Drehen von Features. Der Vorschaumodus für das Spiegeln wurde um die Anzeige der Spiegelebene erweitert.

Löcher schließen
Die Verbesserungen umfassen die Erweiterung und Optimierung der Auswahlmöglichkeiten. So können zum Beispiel Löcher in Körpern und vereinten Flächenverbänden durch die Kantenauswahl geschlossen werden.

Flächen erweitern
VISI 2018 R2 ermöglicht es, direkt auf Flächen von Körpern und verbundenen Flächenkörpern zu arbeiten, wobei die Oberfläche automatisch extrahiert und dann erweitert wird.

Editieren von Flächen
Dieser neue Befehl zum Editieren von Faces ist ein Highlight der Version 2018 R2. Er stellt eine erweiterte Version des Befehls Körperfläche Bewegen dar und umfasst zusätzlich die Möglichkeiten, Flächen in mehr als einer Richtung zu extrudieren, Flächen zu drehen und Offsets zu erzeugen. Ebenso können nun zylindrische Flächen und Verrundungsflächen editiert werden.

Das folgende Video gibt einen Eindruck der Leistungsfähigkeit der Modelling Funktionen von VISI 2018 R2.

 

/* */