VISI

Machining

Bild 1

Mit der neuen Version wurde das Geometriemanagement sowie die Modellvorbereitung von VISI Machining weiterentwickelt. Dabei war es Ziel, die Qualität zu steigern, bisherige Systemeinschränkungen zu beheben und die Benutzerfreundlichkeit zu verbessern.

VISI Machining

Mit der neuen Version stehen in VISI Machining viele nützliche Funktionen und Verbesserungen zur Verfügung. Neben den allgemeinen Punkten, wie der Optimierung des Geometriemanagements und der Modellvorbereitung, wurde sowohl die 2D-Bearbeitung als auch die 3D-Bearbeitung deutlich verbessert. Der Fokus bei der Entwicklung lag dabei auf der Fehlerbehebung sowie der Steigerung der Qualität und Benutzerfreundlichkeit des Systems.

 

Geometriemanagement

Mit dem neuen Geometriemanagement sind definierte Geometrien nicht mehr an ein spezifisches Projekt gebunden. Dies ermöglicht eine größere Flexibilität bei der Auswahl von Werkstück, Hindernis und Rohteil, da diese direkt für die Verwendung in den Operationen zur Verfügung stehen. Flächen und Flächenlisten müssen nicht mehr aufwendig vorab in Gruppen definiert werden, sondern können in den Operationen ausgewählt werden. In der neu entwickelten Benutzeroberfläche für die Verwaltung kann somit auf einfache und intuitive Art und Weise definiert werden, welche Geometrien bzw. Flächen wie bearbeitet werden sollen.

Weiter wurden die Einstellungen zu Qualität und Toleranz aus den Projekteinstellungen entfernt und befinden sich jetzt in den Operationseinstellungen, sodass diese entsprechend den jeweiligen  Anforderungen hinterlegt werden können. 

 

Modellvorbereitung

modellvorbereitungIn Verbindung mit dem neuen Geometriemanagement steht auch eine deutlich verbesserte Modellvorbereitung zur Verfügung. So wurde die Qualität der erzeugten Geometriedaten stark verbessert. Gleichzeitig konnte die für die Aufbereitung benötigte Rechenzeit deutlich reduziert werden. Zusätzlich wurde eine genauere und zuverlässigere Erkennung fehlerhafter/ degenerierter Flächen ermöglicht.