VISI

3D Machining V21

Bild 1

Die Oberflächenqualität der Bearbeitung ist ein wichtiger Punkt für VISI 21. Die Punktverteilung und Genauigkeit wurde deutlich verbessert. Durch die „weichen Bewegungen“ und die optimierte Punkteverteilung ist es möglich die Dynamik der Maschine voll zu nutzen, was zu kürzeren Maschinenlaufzeiten führt.

Das Layout des Benutzerinterfaces für 3D Fräsoperationen hat nun ein ähnliches Format wie das für 2D Werkzeugwege. So sind zum Beispiel die Einstellungen für Sicherheitsebene und Aufmaß für 3D Operationen an der gleichen Stelle wie die für die 2D-Operationen und umgekehrt. Ein neues Bauteilmanagement ermöglicht eine individuellere Gestaltung der Bearbeitung und bietet großes Einsparpotenzial, da ein Schützen und Ignorieren von einzelnen Flächen sehr einfach möglich ist.

Neue Schruppstrategien

Eine Reihe von Schrupp- und Rest-Schruppstrategien kombiniert mit entsprechenden Einfahrmethoden bieten Ihnen die Möglichkeit, effiziente NC-Programme zu erzeugen. Weiche, mit Radien versehene Werkzeugwege und Zustellbewegungen ermöglichen die maximale Vorschubgeschwindigkeit an der Werkzeugmaschine. VISI erkennt die Bereiche in denen Restmaterial verblieben ist und bearbeitet nur diese. So werden die Zykluszeiten niedrig gehalten.

Neue Schlichtstrategien

Alle Schlichtstrategien zeichnen sich durch verbesserte Werkzeugwege aus. Die Hauptmerkmale liegen in einer optimalen Punkteverteilung, neuen HSC-Optionen zur besseren Nutzung der Dynamik der Werkzeugmaschinen, neuen Bearbeitungsmethoden und einer vereinfachten Bauteilvorbereitung. Diese Neuerungen ermöglichen Bearbeitungen auf höchstem Niveau mit beeindruckenden Fräsergebnissen.

Operation 3D Konstanter Bahnabstand

Operation Parallele Schnitte

 

Die Ergebnisse unserer ersten Frästests:

Nachdem die internen Tests der neuen 3D Bearbeitungsstrategien bereits weit fortgeschritten waren, hatten wir die Möglichkeit bei Makino in Kirchheim mehrere Bauteile mit VISI 21 zu fräsen. Das unten gezeigte Bauteil wurde mit den folgenden Bearbeitungen auf einer D500 von Makino gefräst:

 Bauteilgöße : 100x100x40mm, Material : 1.2767 54 HRC

 Schruppen : Vorschlichten:  Schlichten: 
 Werkzeug Ø6 Kugelfräser  Werkzeug Ø6 Kugelfräser  Werkzeug Ø4 Kugelfräser
 Drehzahl: 10.600 U/min  Drehzahl: 10.600 U/min  Drehzahl: 14.400 U/min
 Vorschub: 2.544 mm/min  Vorschub: 2.544 mm/min  Vorschub: 2.304 mm/min
 Z-Zustellung: 0.3mm  Z-Zustellung: 0.3mm  Z-Zustellung: 0.08mm
 Seitl. Zustellung 1.8mm  Seitl. Zustellung 0.3mm  Seitl. Zustellung 0.08mm

 

Marko Bahns und Sebastian Krause, die den Frästest bei Makino durchführten, fassen das Ergebnis wie folgt zusammen: „Wir haben durchweg positive Ergebnisse erzielt, sowohl beim 3D Schruppen als auch beim 3D Schlichten. Besonders erwähnenswert ist, dass der Weg zum gewünschten Ergebnis nun wesentlich einfacher geworden ist. Aufgrund der optimierten Werkzeugwege ist die Oberflächenqualität im Vergleich zu Vorversionen besser und die Maschine lief sehr weich, sodass die Dynamik voll genutzt werden konnte.“ Wir möchten uns bei Makino in Kirchheim für die Unterstützung ganz herzlich bedanken.