Zerspanung von Hartmetallwerkstoffen bei WeSchu in Nürnberg

Am 16.10.2019 fand bei der Firma WESCHU Vertriebs GmbH & Co. KG in Nürnberg ein weiteres hochinteressantes Seminar zum Thema Hartmetall fräsen statt. Mit 56 Teilnehmern war der Seminarraum des Werkzeugmaschinenherstellers bis auf den letzten Platz gefüllt.

Die Firmen WeSchu, Röders, Six Sigma Tools, Ceratizit und MECADAT betrachteten und analysierten in einem Intensiv-Seminar die extremen Anforderungen bzw. Herausforderungen der Hartmetallzerspanung.

War es bislang ausschließlich möglich Hartmetall zwischen 900 und 2.200 HV mit den Verfahren Senkerodieren und Schleifen zu bearbeiten, so ebnet die neue Technologie der Hartmetallbearbeitung den Weg zu einer erfolgreichen Zerspanung der hochverschleißfesten Werkstoffe und ermöglicht so die Herstellung komplexer 3D-Konturen.

Der Anspruch an dieses Seminar war die Vermittlung von detaillierten Informationen und wichtigem Fachwissen über Bearbeitung von Hartmetall.

Im ersten Teil des Seminars wurden von Tim Gölz (Ceratizit) die Grundlagen der Zerspanung von gesintertem Hartmetall praxisgerecht erläutert. Daran anschließend stellte Dr. Gossel (Röders) die erforderliche Maschinentechnik für eine effiziente Hartmetallzerspanung vor. Die Präsentation von Herrn Severin Irsigler (Six Sigma Tools) beinhaltete die Auswahl der geeigneten Fräswerkzeuge für die wirtschaftliche Zerspanung von Hartmetall. Der theoretische Teil wurde durch die Live-Präsentation der NC-Programmierung für eine prozesssichere Hartmetallzerspanung mit VISI Machining von Marko Bahns (MECADAT) die NC-Programmierung abgeschlossen.

Daran anknüpfend, konnte im praktischen Teil das bereits im ersten Teil programmierte Bauteil im Democenter der Firma WeSchu auf einer Röders 5AX Fräsmaschine live betrachtet werden.

Das Fazit aller Teilnehmer lautete: Die Synergie von hochpräziser Fräsmaschine, hochwertigen Fräswerkzeugen und hocheffizienten CAD/CAM-System ermöglicht heute die Zerspanung von extrem harten Werkstoffen bis hin zur Hartmetallbearbeitung. Die Teilnehmer erhielten so eine umfassende Übersicht in die aktuellen Entwicklungen und in die Praxis beim Hartmetallfräsen.